Aktuelle Informationen der AGFK Bayern

13. Oktober 2021

Fahrradstraßen – Leitfaden für die Praxis

Fahrradstraßen sind ein wichtiges Element im Baukasten der Radverkehrsplanung. Sie können den Radverkehr bündeln, beschleunigen und komfortabel machen – und das alles bei einer sehr hohen Verkehrssicherheit. Bis dato gab es in Deutschland jedoch keine allgemeingültigen Gestaltungs- und Einrichtungsempfehlungen für Fahrradstraßen. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt untersuchten die Bergische Universität Wuppertal und das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) welche Gestaltungen auf Fahrradstraßen zielführend und welche Einsatzkriterien dafür optimal sind und bundesweit einheitlich angewendet werden können. Zum Download: Fahrradstraßen – Leitfaden für die Praxis | Deutsches Institut für Urbanistik (difu.de)

Kennzeichnung gemeinsamer Geh- und Radwege ohne Benutzungspflicht

In vielen Kommunen ist nicht bekannt, dass nicht-benutzungspflichtige gemeinsame Geh- und Radwege durch Piktogramme gekennzeichnet werden können. Das entsprechende Schreiben finden Sie hier zum Download auf der Seite der AGFK Bayern. Bitte informieren Sie ggf. auch die örtliche Straßenverkehrsbehörde.

Förderprogramm für E-Ladepunkte

Das Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie hat ein Sonderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“ gestartet. Für den Bereich Radverkehr können E-Ladepunkte für Pedelecs gefördert werden. Ein touristischer Bezug muss gegeben sein. Das Förderfenster wurde am 27.09.2021 geöffnet. Weitere Informationen zum Gesamtprogramm unter Sonderprogramm „Tourismus in Bayern – fit für die Zukunft“: https://www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/sonderprogramm-tourismus/. Die Förderung der E-Lade-Punkte wird betreut durch die Bayern Innovativ GmbH. Informationen und Antragstellung unter https://www.bayern-innovativ.de/foerderprogramme-elektromobilitaet/seite/foerderprogramm-tourismus-in-bayern-e-ladepunkte. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die im Bereich Tourismus tätig sind, beispielsweise Betreiber von Hotels, Ferienwohnungen/-Apartmentbetriebe, Gaststätten und Restaurants, Campingplätze oder touristische Attraktionen.

Kostenlose Online-Seminar-Reihe der Dutch Cycling Embassy – Von den Niederlanden lernen

Unterstützt vom ADFC veranstaltet die Dutch Cycling Embassy (DCE) gemeinsam mit der die Niederländische Botschaft in Berlin in diesem Herbst wieder eine kostenlose Online-Seminarreihe rund um das Thema Radfahren. In vier digitalen Seminaren teilen Expert*innen aus den Niederlanden ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus fünf Jahrzehnten. Das umfasst politische Prozesse, Verkehrsplanung und Infrastruktur-Design. Das Ziel: attraktive und sichere Radverkehrsnetze für Menschen jeden Alters und jeder Lebenslage auch in Deutschland. Die Seminare richten sich an Radverkehrsbeauftragte, Verkehrspolitiker*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Multiplikatoren in deutschen Kommunen und Kreisen. Themen der Seminare umfassen Fahrradschnellwege, Kreuzungsgestaltung, Fahrradstraßen, Fahrradabstellanlagen, Lastenräder und emissionsfreie Stadtlogistik.
Alle Infos und die kostenlose Anmeldemöglichkeit sind hier zu finden: https://dutchcycling.nl/de/webinar-serie-radfahren

Grundlagenseminar „Sicheren und attraktiven Radverkehr planen und umsetzen“

In vielen Kommunen bietet das vorhandene Straßennetz oft nur wenig Raum für sicheres und komfortables Radfahren. Die Fahrradinfrastruktur entspricht häufig nicht den heutigen Anforderungen des Radverkehrs. Mit Angeboten, die den Bedürfnissen von Radfahrenden gerecht werden und den aktuellen Erkenntnisstand der Forschung berücksichtigen, lassen sich Gefahren reduzieren und der Radverkehr steigern. Mit diesem Grundlagenseminar – nicht nur für Radverkehrsverantwortliche – unterstützt Sie das Fortbildungsangebot in der Konzeption und Bereitstellung zeitgemäßer Infrastruktur für sicheren Radverkehr. Weitere Informationen: https://www.bag.bund.de/DE/Themen/Strassenverkehrsakademie/FortbildungsangebotRadverkehr/FortbildungsangebotRadverkehr_node.html