Stellenausschreibung der Stadt Krefeld für eine/n Verkehrsingenieur/in (m/w/d) für Nahmobilität

8. März 2022

Inmitten der Metropolregion Rheinland ist Krefeld eine Großstadt mit Charakter, viel Grün und hoher Lebensqualität – kulturell lebendig, wirtschaftlich dynamisch, mit einer engagierten Stadtgesellschaft. Unsere lange Tradition der Kreativität und Weltoffenheit wird auch in der Gegenwart spürbar.

Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. mit ihren fast 100 Mitgliedskommunen ist ein Kompetenznetzwerk für Nahmobilität und verfolgt das Ziel, Städte, Kreise und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen mittels optimierter Bedingungen für Nahmobilität, Nahversorgung und Naherholung attraktiver zu gestalten.
Die Geschäftsstelle der AGFS ist seit ihrer Gründung vor fast 30 Jahren bei der Stadt Krefeld beheimatet. Die AGFS fördert alle Formen nichtmotorisierter, muskelbasierter Mobilität und definiert die „Stadt als Lebens- und Bewegungsraum“.
Ihr Ziel ist es, Nahmobilität zur Basismobilität in den Städten zu entwickeln. Hierzu unterstützt die AGFS Kommunen bei der Transformation autogerecht gestalteter Verkehrsräume in nahmobilitätsfreundlichere Infrastrukturen. Zusätzlich bietet die AGFS den Mitgliedskommunen Kommunikationsformate und Servicepakete an, die den Fuß- und Radverkehr fördern und sicherer machen.
Von der Geschäftsstelle in Krefeld organisiert die AGFS Informations- und Erfahrungsaustausche zwischen den Mitgliedern und berät ihre Mitglieder in allen Fragen und Projekten zur Nahmobilität. Die AGFS entwickelt zentral Formate, Aktionen, Kampagnen und Publikationen, die von den Mitgliedern dann vielfach vor Ort eingesetzt werden.
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt die AGFS durch eine nun im neuen Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz (FaNaG) festgeschriebene, institutionelle Förderung. Damit wird der AGFS auch eine Perspektive eröffnet, den Aktionsplan des Landes zum FaNaG in den Kommunen umzusetzen und dort das Thema Nahmobilität auf Dauer heraus zu stellen. Das kann eine Neuausrichtung und Umstrukturierung der AGFS mit organisatorischen Änderungen möglich machen.
Die AGFS macht Lobbyarbeit für das Thema Nahmobilität und vernetzt sich dabei mit vielen Partnern. Gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen werden die Bedürfnisse der fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise in die Öffentlichkeit transportiert, die Mitgliedschaft in der AGFS beworben und damit die Nahmobilität in ihrer Gesamtheit gefördert.

Für fachliche Fragen hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen bei der AGFS Frau Christine Fuchs (Tel. 02151/ 86-4250 oder christine.fuchs@agfs-nrw.de) zur Verfügung. Informationen finden Sie auch unter: www.agfs-nrw.de. Ihre Ansprechpartnerin im Fachbereich Verwaltungssteuerung und -service ist Frau Claudia Ellinghoven (St. Töniser Str. 60, Zimmer 0.35, Tel. 02151/86-1322).

Die ganze Stellenausschreibung inkl. Ihrem Profil, den Aufgaben und was Ihr potentieller Arbeitgeber bietet finden Sie hier zum Download auf der Seite der AGFK oder hier auf der Seite der Stadt Krefeld.