Fahrräder und Lastenpedelecs zum kostenlosen Verleih in Erlangen

Obwohl Erlangen den Ruf als Stadt der kurzen Wege hat, werden dennoch viele Transporte von Getränkekisten, Weihnachtsbäumen oder dem Wocheneinkauf häufig mit dem Auto erledigt. Erst vereinzelt wird das Stadtbild durch Lastenräder verändert. Daher hat die Stadt Erlangen sich zum Ziel gesetzt, andere umweltfreundliche Transportmöglichkeiten zu fördern und verschiedene Lastenpedelecs für die Bevölkerung zur Erprobung und Nutzung bereitzustellen.

Seit 2016 stehen den Menschen in Erlangen acht Transporträder mit elektrischer Unterstützung bis 25km/h zur Verfügung, die kostenlos ausgeliehen werden können.

An verschiedenen Standorten im ganzen Stadtgebiet stehen Räder bereit und können unkompliziert über die Buchungsplattform https://transportrad-buchen.erlangen.de/fahrraeder/ bis zu vier aufeinanderfolgenden Tagen ausgeliehen werden. Nach der Onlineregistrierung kann das gewünschte Rad reserviert und an dem angegebenen Standort abgeholt werden.

Die Wartungsarbeiten und der Verleih werden von ortsansässigen Fahrradhändlern und der Gesellschaft zur Förderung der Arbeit (GGFA) AöR im Rahmen der Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen durchgeführt.

Die Lastenradflotte besteht bislang aus fünf unterschiedlichen Modellen und bietet so Interessierten die Möglichkeit unkompliziert Transporträder zu testen und je nach Bedürfnis zu nutzen. Neben Rädern mit großen Transportkapazitäten finden sich ebenso Pedelecs mit Anhängern, zwei- und dreirädrige Lastenpedelecs und seit 2019 sogar ein dreirädriges Lastenpedelc mit Neigetechnik.

Ende 2019 Anfang 2020 wird das Angebot um sechs weitere Lastenpedelcs, die auch für den Transport von Kindern geeignet sind, erweitert. Damit sollen junge Familien angesprochen werden. Gerade der tägliche Weg zum Kindergarten oder in die Schule wird häufig noch mit dem eigenen Auto zurückgelegt. Hier bieten die Familienpedelecs eine echte Alternative zu den sogenannten Elterntaxis.

Das Angebot der Stadt Erlangen möchte die Bürgerschaft ermutigen, Ressourcen zu schonen und die Fahrten mit dem Auto durch das Rad, wo möglich, zu ersetzen. Dadurch wird systematisch auf eine Reduktion des motorisierten Individualverkehrs hingewirkt und eine niederschwellige, allgemein zugängliche Transportmöglichkeit angeboten.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Lastenräder bei vielen Erlanger Studierenden, die sogar schon ganze Wohnungsumzüge mit den Rädern durchgeführt haben.

Dadurch wird zunehmend eine verkehrliche Beruhigung erreicht und bietet eine gemeinsame Nutzung für alle an. So konnte 2019 das international bekannte Erlanger Poetenfestival durch den Einsatz der Lastenräder klimaneutral gestaltet werden.

Die zunehmend intensive Nutzung dieses Angebotes der Stadt Erlangen zeugt von einem Bedarf an Lastenpedelecs und verbindet die Bürger gleichermaßen.

Projektmanagement: Fr. Thiemann (Radverkehrsbeauftragte Stadt Erlangen)

Ansprechpartner: Fr. Thiemann