pfeil-links Zurück

Hilpoltstein

 

Die Stadt Hilpoltstein ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Roth im bayerischen Regierungsbezirk Mittelfranken und Teil der Metropolregion Nürnberg. Heute leben in der Burgstadt am Rothsee rund 13.500 Einwohner. Hilpoltstein ist im Landkreis Roth sowohl nach den Bevölkerungszahlen als auch nach der Fläche (90 qkm) die drittgrößte Gemeinde. Hilpoltstein liegt zentral in Bayern zwischen den Ballungsräumen Nürnberg und Ingolstadt und ist verkehrsgünstig gelegen an der Autobahn A 9. Einheimische und Gäste schätzen die hohe Wohn- und Lebensqualität und die direkte Nähe zum Rothsee und Brombachsee. Die Entstehung der Stadt geht auf die Herren von Stein zurück, die hier vor rund 1.000 Jahren ihre Burg erbauen ließen. Die Altstadt lockt mit mittelalterlichen Charme, schönen Fachwerkhäusern und Gaststätten. Viele historische Gebäude, wie das Rathaus, die Residenz, das Jahrsdorfer Haus, der ehemalige Kornspeicher oder die Burgruine laden zu geschichtlichen Streifzügen ein. Die barocke Stadtpfarrkirche mit der ehemaligen Schlossanlage aus dem 17. Jahrhundert und das Rathaus bilden ein sehenswertes Ensemble. Im Museum Schwarzes Roß können Sie eintauchen in die Stadtgeschichte und die Anfänge des Handwerks am Bau.

Der Rothsee, der Main-Donau-Kanal und verschiedene Naturlandschaften ziehen ein blaues und grünes Band um und durch das Stadtgebiet. Die reizvolle Mischung aus Sehenswürdigkeiten und Natur schaffen innerhalb einer wirtschaftlich starken Region ein unverwechselbares Flair und eine hohe Aufenthalts- und Wohnqualität.

Gestern, heute und morgen – Radverkehr in Hilpoltstein

Der Grundriss der Altstadt von Hilpoltstein ist zumeist durch enge Straßenräume geprägt, in denen der Bau von eigenständigen Radwegen nur schwer möglich ist. Anders ist die Situation entlang der 5 Hilpoltstein durchziehenden Staatsstraßen. Hier wurden an diesen viel befahrenen Straßen vor ca. 15 Jahren straßenbegleitende Geh- und Radwege angelegt. Seit ca. 10 Jahren werden in großen Umfang straßenbegleitende Geh- und Radwege zwischen den einzelnen Ortsteilen mit Anbindung an das regionale und überregionale Radwegenetz gebaut. Aktuell führen 2 Radwegeverbindungen, die im Bayernnetz für Radler hinterlegt sind, durch Hilpoltstein.

Im Jahr 2017 wurde ein Fachbüro mit der Erstellung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt. Damit sollen z.B. Lücken in der bestehenden Radinfrastruktur geschlossen und Optimierungen im Bestand erreicht werden. Eine planerische Mitwirkung und Bürgerbeteiligung wird dabei u.a. durch den Arbeitskreis Verkehr oder den neu installierten Radwegebeauftragten gewährleistet. Ziel ist es, insbesondere im Bereich Alltagsverkehr, den Anteil der Radler zu erhöhen.

Handlungsschwerpunkte: Infrastruktur, Service, Kommunikation, Information

Die Weiterentwicklung zu einer Fahrradfreundlichen Stadt wird u.a. durch folgende Maßnahmen angestrebt:

  • Überprüfung und Weiterentwicklung des Radverkehrsnetzes
  • Anlage von Schutzstreifen für Radfahrer
  • Überprüfung der Öffnung von Einbahnstraßen
  • Anlage von Radfahrstreifen
  • Allgemeine Verbesserung der Verkehrssicherheit für den Radfahrverkehr
  • Bau und Ausbau von Radwegen
  • Errichtung von Fahrradabstellanlagen
  • Verbesserung der Radwegbeschilderung
  • Informationsveranstaltungen/Projekte rund um das Thema Radverkehr

Radfahrkarten und Radwanderkarten stehen für Touristen und Einheimische zur Verfügung.
In Hilpoltstein finden sich mehrere Fahrradfachgeschäfte und Ladepunkte für E-Bikes.