pfeil-links Zurück

Lindau

Die Große Kreisstadt Lindau am Bodensee liegt im südwestlichsten Teil Bayerns im Regierungsbezirk Schwaben. Die Stadt liegt am östlichen Ufer des Bodensees im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz.
Die Lage ist einmalig: Eine historische Insel mit unverwechselbarem Charme, umgeben von einem glasklaren See und einem saftgrünen Umland. Und im Hintergrund erhebt sich eine meist schneebedeckte Bergkulisse.
Die Lindauer Altstadt liegt auf der rund 70 Hektar großen Insel – nach der „Gemüseinsel“ Reichenau die zweitgrößte im Bodensee. Jahrhunderte alte Gebäude, historische Plätze und romantische Gassen geben ein fast mediterranes Flair. Weitbekanntes Wahrzeichen der südöstlichsten Stadt Bayerns ist die Hafeneinfahrt mit bayerischem Löwen und neuem Leuchtturm, hinter der sich das beeindruckende Bodensee- und Alpenpanorama eröffnet.

Die Einwohnerzahl der Stadt Lindau (B) hat im Zehnjahreszeitraum 2004 bis 2014 um 670 EW (2,7 %) zugenommen und liegt derzeit bei etwa 25.000. Die verkehrlichen Rahmenbedingungen der Stadt sind sehr komplex. Durch die geographische Lage entlang des Bodenseeufers ergibt sich naturgemäß eine nur einseitige Umfahrungsmöglichkeit der Stadt. Verstärkt durch die besondere Bedeutung des touristischen Hauptziels.

Gestern, heute und morgen – Radverkehr in Lindau
Lindau ist eine Stadt der Radler, von leicht zu befahrenden und gut ausgebauten Radstrecken über kleine, kaum befahrene Straßen im Hinterland bis hin zu anspruchsvollem, hügeligem oder gar bergigem Höhenprofil ist Lindau perfekter Ausgangspunkt für Radfahrer.
Radfahren liegt im Trend und wird immer beliebter, sei es auf dem täglichen Weg zur Arbeit oder zur Schule, in der Freizeit oder im Urlaub. So hat sich der Radverkehr in Lindau in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Steigende Zahlen von Radfahrern im Alltag wie im Tourismus unterstreichen, dass die vorhandenen Angebote gern angenommen werden und die Nachfrage steigt.
Der Radverkehrsanteil ist mit 27 % bereits überdurchschnittlich hoch. Im Zusammenhang mit dem Klimafreundlichen Lindauer Mobilitätskonzept (KLiMo) soll die Mobilität in Lindau in den kommenden Jahren zu mehr Verkehrsqualität, reduziertem CO2-Ausstoß und weniger Staus weiterentwickelt werden.

Handlungsschwerpunkte

Lindau hat sehr viel Potenzial und kann den Radverkehrsanteil durch wenig Aufwand (z.B.  Verbesserung der Beschilderungen, Markierungen, Marketing/ Werbung, etc.) steigern.
In den nächsten Jahren gilt es, die Maßnahmen des KLiMo umzusetzen. Schwerpunkte werden hierbei sein:
– Erhöhung der Zahl der Fahrradabstellanlagen
– Durchgängige Radwegweisung auf den wichtigen Achsen/ zu wichtigen Zielen im Alltags- und Freizeitverkehr
– Planung eines Fahrradparkhauses sowie Bau von ausreichend dimensionierten B+R-Anlagen
– Aufstellen von Fahrradboxen und Akku-Ladestationen, insbesondere für Touristen und Pendler
– Mängelbeseitigung an vorhandenen Radverkehrsanlagen
– Sichere Radverkehrsführung an Hauptverkehrsstraßen
– Aufwertung des Bodenseeradwegs
– Erhöhung der Verkehrssicherheit für Radfahrer
– Räumung von Hauptradwegen im Winter bereits zu den morgendlichen Hauptverkehrszeiten
– Teilnahme am jährlichen STADTRADELN