pfeil-links Zurück

Planegg

Die Gemeinde Planegg hat 10.600 Einwohnerinnen und Einwohner und liegt im südwestlichen Stadt- / Umlandbereich der bayerischen Landeshauptstadt München im Landkreis München. Die Gemeinde besteht aus den beiden Ortsteilen Planegg und Martinsried. Obwohl sie im Einzugsbereich der Großstadt liegt, hat sie sich ihren dörflichen Charakter erhalten. Martinsried hat als Wissenschaftsstandort im Bereich Biotechnologie internationale Bedeutung erlangt. Hier sind zwei Max-Planck-Institute, einige naturwissenschaftliche Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität und ein Gründerzentrum für Start-Up-Unternehmen in der Biotechnologie ansässig.

Gestern, heute und morgen – Radverkehr in Planegg
Planegg leidet unter einer erheblichen Belastung durch den motorisierten Individualverkehr. Die Gemeinde unternimmt große Anstrengungen zur Förderung attraktiver Alternativen zum Auto, um die Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf das Fahrrad und zur Nutzung des ÖPNV zu motivieren. Planegg ist Mitglied der Europäischen Metropolregion München e.V. (EMM) und engagiert sich im Arbeitskreis Mobilität.

Handlungsschwerpunkte

Infrastruktur
„Würmtal – das Radltal“ ist ein interkommunales Projekt von vier Würmtalgemeinden zur Förderung des Radverkehrs und zur Verbesserung der Infrastruktur. Informationen dazu finden Sie unter www.wuerm-radl-tal.de. Ergebnisse des Projektes sind eine Schwachstellen-Analyse für den Bereich Radverkehr, ein entsprechendes Maßnahmenpaket und ein Prognose-Netz. Bei sämtlichen Straßenbauprojekten werden die erarbeiteten Vorschläge eingearbeitet und die Belange des Radverkehrs berücksichtigt.

Service
Für 2013 ist der Aufbau eines Fahrradverleihsystems in Planung. Ziel ist es, in Kooperation mit den ansässigen Unternehmen eine flexiblere Erreichbarkeit des Gewerbegebietes zu etablieren. Außerdem wurde 2012 erstmals die Teilnahme an der Aktion Stadtradeln vom Fahrradbeauftragten der Kommune mit Unterstützung der Verwaltung organisiert.

Kommunikation und Information
In enger Zusammenarbeit mit dem ADFC werden Planungsvorschläge besprochen. Beseitigte Schwachstellen im Radverkehr werden über die Homepage von „Würmtal – das Radltal“ kommuniziert. Im Gemeinderat herrscht ein großer Konsens über die Wichtigkeit der Projekte.