pfeil-links Zurück

Traunstein

© Tanja Ghirardini

Große Kreisstadt Traunstein

Eingebettet zwischen Chiemsee und Waginger See, unweit Chiemgauer Alpen und umarmt vom Gebirgsfluss Traun liegt das 22.000 Einwohner*innen zählende Traunstein in einer der schönsten Natur- und Kulturlandschaften Oberbayerns.

Sie ist das Herz der vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zertifizierten Radreise-Region Chiemsee Chiemgau. Neben den ausgezeichneten Themenradwegen führen auch bekannte Fernradwege (Bodensee-Königssee-Radweg, Salz-Salinen-Radweg, Benedikt-Radweg, Via-Julia-Radweg) nach Traunstein, wo sich ein (längerer) Stopp auf jeden Fall lohnt.

Traunstein hat eine lebendige Geschichte. Die Vergangenheit der Stadt ist geprägt vom „weißen Gold“: Schon seit dem Mittelalter wurde hier mit Salz gehandelt und der Bau der ersten Pipeline der Welt, der Soleleitung von Reichenhall nach Traunstein im Jahr 1619 war für ihre Entwicklung von unschätzbarem Wert. Traunsteins „salzige“ Vergangenheit prägt das Stadtleben und -bild bis heute, besonders sehenswert ist das Salinenensemble mit Parkanlage und dem kleinen Soleleitungsmuseum.

Traunstein überzeugt außerdem durch ein vielfältiges Kulturleben. Höhepunkte sind am Ostermontag der Georgiritt, eine der schönsten und größten Pferdewallfahrten Bayerns, und der Schwerttanz. Zur Kultur gehört aber auch das Brauereiwesen – das Bierbrauen hat hier eine lange Tradition. „Traunstein und Erding, Vilshofen und Schärding sind in Bayern der Orte vier, wo man braut das beste Bier“, sagt der Volksmund. Zurecht!

© Richard Scheuerecker