Sharing Projekt „Donau Donkeys“ für Kommunen

April 2022

Lastenräder sind eine tolle Alternative zum Auto. Mit einem Lastenrad kann man recht einfach in die Stadt fahren und ohne lange Parkplatzsuche und ganz ohne Parkgebühren Einkäufe und Erledigungen besorgen. Mit dem Verleihsystem der Feine Räder GmbH können Kommunen ihren Bürgern die Möglichkeit geben, Lastenräder zu einem günstigen Preis zu nutzen.

Ulrich Schmack, Geschäftsführer der Feine Räder GmbH aus Regensburg hat sich der umweltfreundlichen Mobilitätswende verschrieben. Unter dem Namen Donau Donkeys (www.donau-donkeys.de) betreibt er ein innovatives System für den Verleih von Lastenrädern in Kooperation mit Städten und Gemeinden sowie mit Firmen und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Das Ziel ist, mit Hilfe der Lastenräder einen höheren Radverkehrsanteil zu erzielen, um den Autoverkehr und die Feinstaubbelastung in den Gemeinden zu reduzieren.

Quelle: Donau Donkeys

Nach Kooperationen mit vielen Umlandgemeinden von Regensburg und der Stadt Straubing weitet sich der Radius der Donau Donkeys nun auch über die Grenzen von Bayern aus. Die Gemeinden bezuschussen die innovative Dienstleistung der Feine Räder GmbH mit 1000 Euro pro Jahr und haben ansonsten keinerlei Aufwand mit dem Lastenrad. Die Miete kostet in der ersten Stunde fünf Euro wird dann pro Zeiteinheit immer günstiger, so dass der erste Tag 25 und die darauffolgenden nur 14 Euro kosten. Das Ausleihen erfolgt ganz bequem über die App „Donkey Republic“ (www.donkey.bike), die auch die Abrechnung übernimmt. Mit der App kann das Schloss geöffnet und das Rad ins Rollen gebracht werden. Die Lastenräder verfügen über eine große Ladefläche und können in Summe neben dem Fahrer zusätzlich bis zu 120 Kilogramm transportieren. Kindersitze und ein Regenverdeck sind optional verfügbar.

Strom von der Sonne tanken

Leider fehlen in den Städten oftmals noch die notwendige Infrastruktur und Ladestationen für die Radler. Deshalb hat Feine Räder solare Ladesäulen entwickelt, die gänzlich ohne Stromanschluss auskommen und ein Lastenrad ausreichend mit umweltfreundlichem Strom versorgen können. Ebenso Wallboxes, die – ans Stromnetz angeschlossen – im öffentlichen Raum für die Ladung von Pedelecs und E-Lastenräder aller Art sorgen sollen.

Quelle: Donau Donkeys

Emissionsfreie Mobilität

Lastenfahrräder sind ein wichtiger Bestandteil der Mobilitätswende und behaupten sich nicht nur in den Innenstädten immer mehr als Hauptverkehrsmittel für den Transport von Gütern und Waren. Für die Gemeinden ist der Lastenradverleih ein wegweisender Schritt in Richtung mehr Klimaschutz, damit wird den Bürgern ein „Sharing-Angebot“ für eine emissionsfreie Mobilität gemacht.

Einkäufe erledigen, Kinder transportieren, Ausflüge mit viel Gepäck unternehmen – die Einsatzmöglichkeiten von Lastenfahrrädern sind nicht nur im privaten Bereich sehr vielfältig. Auch Unternehmen wie Lieferdienste oder mobile Lebensmittelverkäufer setzen auf die praktischen Fahrräder. Lastenfahrräder sind ein wichtiger Bestandteil der Mobilitätswende und behauptet sich nicht nur in den Innenstädten immer mehr als Hauptverkehrsmittel für den Transport von Gütern und Waren. Laut einer Studie von Prof. Dr.-Ing. Axel Wolfermann, Hochschule Darmstadt, könnten mehr als 50% des innerstädtischen Lieferverkehrs emissionsfrei durch Lastenräder erbracht werden.

Feine Räder

Die Feine Räder GmbH (www.feine-raeder.de) wurde 1992 in Regensburg gegründet und kümmert sich seither um die Förderung der Fahrradkultur in Regensburg. Angesiedelt in der Furtmayrstraße 10-12 erbringt sie Werkstattdienstleistungen an Fahrrädern in der VSF-zertifizierten Fahrradwerkstatt sowie ausführliche Beratung beim Kauf von neuen Rädern. Seit vielen Jahren sind vor allem auch Lastenräder ein wichtiger Bestandteil des Produktportfolios. Seit April 2020 entwickelt Feine Räder ein innovatives System zum Verleih von Lastenrädern in Kooperation mit Städten und Gemeinden sowie mit Firmen und Körperschaften des öffentlichen Rechts.